Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Was Herr und Frau Luther gegen Depressionen raten

"Und wenn die Welt voll Teufel wär"


29.03.2017, Köln-Mülheim (epk). „Tristitia“, eine depressive Grundstimmung, die von Niedergeschlagenheit bis zur tiefsten Verzweiflung reichte, war in Luthers Umfeld verbreitet. In vielen Briefen gibt Luther Tipps und Strategien dagegen – auch aus eigener Erfahrung. Die stellt Pastor Dr. Rainer Fischer, Krankenhausseelsorger, in einem Vortrag vor am Mittwoch, 29. März, 19.30 Uhr, im Peter-Beier-Haus, Wallstraße 93. Der Vortrag ist Teil der Reihe "Im Mittelpunkt die Seele - Seelsorge aus dem Geist der Reformation".


Kontakt:
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Telefon 0221/962 50 20
www.kirche-koeln-muelheim.de