Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Weiterbildung

Hier ist an erster Stelle die Erwachsenenbildungsakademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region zu nennen,  die Melanchthon-Akademie. Sie  bietet beispielsweise regelmäßig Fortbildungen für Presbyterinnen und Presbyter an. Doch das ist nur ein kleiner Teil der Weiterbildungsangebote der einzigen evangelischen Erwachsenenbildungseinrichtung Kölns, deren Themenspektrum breit gefächert ist: Da geht es um gelebte Spiritualität, Theologie oder Ökumene; Dialogveranstaltungen im Kontext anderer Religionen werden ebenso angeboten wie Bildungsurlaube, Tagungen, Veranstaltungen, Seminare, Workshops oder Diskussionen in den Themenbereichen Politik und Gesellschaft, Medienkompetenz, Sprachen, Psychologie, Kommunikation, Philosophie, Kunst, Theater, Musik und noch viel mehr.

 

Moderne Weiterbildung geht heute so: Man muss nicht mehr alles im Kopf haben, sondern nur noch wissen, wo's steht.



Außerdem machen die Evangelische Familienbildungsstätte, Gemeinden oder Familienzentren weitere Bildungsangebote, die von der Nähwerkstatt über die Diskussionsveranstaltung bis zum Kochkurs oder der ökumenischen Gesprächsreihe reichen. Gerade Letzteres ist übrigens auch häufig in den Gemeinden vor Ort ein regelmäßiges Angebot - es lohnt sich, auch mal auf der Internetseite der eigenen Gemeinde nach derartigen Angeboten zu suchen. Die Gemeindesuche hilft beim Auffinden aller Kontaktdaten.



» Allgemeine Bildungsangebote

» Weiterbildung im und für das Ehrenamt

» Religiöse Bildung

» Musikalische Bildung

» Vortrags- und Diskussionsreihen

» Medienkompetenz und Medienbildung


Allgemeine Bildungsangebote

Evangelische Erwachsenenbildungsakademie Köln und Region: Die Melanchthon-Akademie

Brückenschläge zur Arbeitswelt, Hilfestellungen für bildungsbenachteiligte Menschen, Genderorientierung, Sprachenbildung, ökumenische Orientierung, das interreligiöse und jüdisch-christliche Gespräch und die christlich-muslimische Begegnung, Medienbildung, gesellschaftspolitische Urteilsbildung - so lauten einige Begriffe der Programmatik in der Akademie. Zehn Fachbereiche bietet die Evangelische Akademie von Köln und Region, die nicht ohne Grund nach Luthers Weggefährten Philipp Melanchthon benannt ist: Theologie - Ökumene - Dialoge, Europa - Politik - Gesellschaft, Medienkompetenz - Medienbildung, Kompetenz im Ehrenamt, Sprachen, Psychologie - Kommunikation - Philosophie, Kunst - Literatur, Theater - Musik, Gesundheit und Bewegung, Tanz und Ausdruck sowie kooperative Veranstaltungen, etwa mit dem Frauenforum, oder den Gemeinden des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. In den jährlichen Akademietagungen schließlich werden stets aktuelle, zeitpolitisch wie theologisch relevante Themen mit hochkarätigen Referenten öffentlich diskutiert. In der Sonntagsmatinee entstehen aktive Diskussionen ebenso wie bei vielen weiteren Angeboten der Akademie.

Melanchthon-Akademie

Evangelische Familienbildungsstätte Köln (FBS)

Die Evangelische Familienbildungsstätte Köln (FBS) setzt mit ihren Bildungsangeboten an der Lebenssituation der Menschen in ihrem privaten, familiären Umfeld an, berücksichtigt aber auch deren soziale, gesellschaftliche und berufliche Verflechtungen. Das Angebot reicht von "klassischen" Themen wie Geburtsvorbereitung, Eltern-Kind-Kursen und haushaltsbezogener Bildung bis hin zu Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen. Schwerpunktthemen machen das Programm abwechslungsreich. Dazu gehören unter anderem Erziehungsangebote, Gesundheitsthemen, Stressbewältigung, Schulprojekte, Natur- und Umweltthemen sowie Wochenend-Veranstaltungen für Alleinerziehende.

Evangelische Familienbildungsstätte Köln (FBS)

Evangelische Studierenden Gemeinde Köln (esg)

Die Evangelische Studierenden Gemeinde Köln (esg) ist offen für Menschen aller Konfessionen und aus allen Ländern, die an den Hochschulen in Köln studieren oder lehren. Sie bietet die Möglichkeit, aktuelle gesellschaftliche Fragen zu diskutieren, gemeinsam Projekte zu verabreden, Gottesdienste zu feiern oder Fahrten zu unternehmen. Die esg hat aber nicht nur "Programm" zu bieten, sondern auch Raum und Zeit, um zwischendurch mal abzuschalten und innezuhalten, beispielsweise in der Sandkapelle. Die ist rund um die Uhr geöffnet. Jeden Sonntag findet dort um 19 Uhr ein Gottesdienst statt. Die Studierendenpfarrerinnen haben Zeit für Seelsorge, Beratung und Einzelgespräche - auch für ausländische Studentinnen und Studenten. Direkt in Uninähe liegen die Räume der esg mit dem Café Sandspur, dem Café FreiRaum und einem Wohnheim.

esg - Evangelische Studierendengemeinde an den Hochschulen in Köln

Familienzentrum Bilderstöckchen

Das Familienzentrum Bilderstöckchen besteht aus verschiedenen Einrichtungen, in denen regelmäßig offene Elternsprechstunden, Elterncafé, Sprachföderung, Vorleseangebote, Sprachtherapie, Büchereibesuche, Hausaufgabenbetreuung, eine Kleiderkammer für Kinderkleidung, Waldtage und Schwimmunterricht für Kinder angeboten werden.
Die Träger - das Diakonische Werk Köln und Region und das "Netzwerk Soziale Dienste und ökologische Bildungsarbeit e.V." - haben sich 2006 zusammengeschlossen, um im Stadtteil das Familienzentrum Bilderstöckchen als Verbund zu gründen mit zwei Tageseinrichtungen für Kinder in sozialen Brennpunkten, dem "Amigo-Treff" für Kinder und Jugendliche sowie mit heilpädagogischen und sozialen Diensten. 2008 erhielten sie das Gütesiegel Familienzentrum NRW.

Diakonisches Werk Köln und Region

Ideenwerkstatt für die Öffentlichkeitsarbeit

Ein Angebot für alle, die sich im Verbandsbereich haupt- und ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit engagieren - getragen vom Amt für Presse und Kommunikation und der Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Da kann es um Gestaltung und Konzeption von Gemeindebriefen oder Internetseiten gehen, um Copyright und Gema-Gebühren, um Bildbearbeitung oder podcasts, um interne Kommunikation oder Meinungsumfragen... In aller Regel gibt es vier Termine pro Jahr. Thematische Wünsche dürfen gern geäußert werden. Wer in den Mailverteiler für die Einladungen kommen möchte, meldet sich am besten bei Angelika Knapic.

Amt für Presse und Kommunikation

Ökumenische Gesprächsreihe in Frechen-Königsdorf

Regelmäßige ökumenische Gespräche mit wechselnden Referenten zu ausgewählten Themen der lebendigen Ökumene in der evangelischen Christuskirche, Frechen-Königsdorf.


Ökumenischer Gebets- und Gesprächskreis in Bickendorf

"Aus Glauben leben" heißt ein Gesprächskreis zu Themen des Glaubens für junge und "mittelalte" Erwachsene in Bocklemünd. „Katholisch trifft evangelisch" bietet einen vielseitigen Blick auf Glauben, Bibel, Traditionen - dieser Glaubensgesprächskreis für Erwachsene ist eine gemeinsame Veranstaltung des Ökumenischen Gebets- und Gesprächskreises mit der Evangelischen Kirchengemeinde Bickendorf. Zu den verschiedenen Veranstaltungen werden jeweils andere Referenten vom Ökumenischen Gebets- und Gesprächskreis zu Vorträgen und Diskussion eingeladen.

Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf

Vortragsreihe Stiftungsforum Frechen

Das Stiftungsforum Frechen bietet eine regelmäßige Vortragsreihe der Frechener Stiftung „Türen zum Nächsten“ zu aktuellen ethischen, sozialpolitischen und kulturellen Themen an. Der Zweck der Stiftung ist die materielle und ideelle Unterstützung der diakonischen Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Frechen. Die Stiftung will die vielfältige kirchliche Kinder- und Jugendarbeit sowie das Kinder- und Jugendzentrum JoJo unterstützen, ihre evangelische Kindertagesstätte fördern und den sozialen Diensten vor Ort helfen. Die Stiftung wird damit die evangelische Kirchengemeinde vor allem in ihrer sozialen Verpflichtung finanziell begleiten.

Evangelische Kirchengemeinde Frechen


Weiterbildung im und für das Ehrenamt

Ausbildung zur Prädikantin, zum Prädikanten in der EKiR

Wie wird man Prädikant/Prädikantin? Das Presbyterium der Gemeinde muss zunächst die Befähigung eines Gemeindegliedes zu diesem Dienst erkennen und einen entsprechenden Beschluss fassen. Der Kreissynodalvorstand muss nach einem Gespräch mit dem Superintendenten oder der Superintendentin die Eignung feststellen. Dann beginnt der zweijährige Vorbereitungsdienst ("Zurüstung") mit der Einladung zu einem einwöchigen Einführungskurs ("Identitätsstiftender Kurs") in der Arbeitsstelle Prädikantinnen und Prädikanten der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR). In der Probezeit müssen mindestens zehn Predigten bzw. Gottesdienste unter Anleitung eines örtlichen theologischen Mentors oder einer Mentorin erarbeitet und gehalten werden. Nach etwa einem Jahr werden die Kandidaten und Kandidatinnen zu einem einwöchigen Zwischenkurs mit Bausteinen zu den Themen Gottesdienst, liturgische Präsenz, Abendmahl eingeladen. Es folgen vier Intensivkurse zu den Kasualien Taufe, Trauung, Bestattung sowie seelsorgliches Gespräch, von denen die Kursteilnehmenden mindestens zwei belegen müssen. Am Ende der zweijährigen Zurüstung steht ein Abschlusskurs mit dem Schwerpunkt Predigt. Die Zurüstung wird mit dem Kolloquium abgeschlossen. Danach erfolgt auf Anordnung der Kirchenleitung die Ordination durch den Superintendenten oder die Superintendentin des Kirchenkreises.

Evangelische Kirche im Rheinland

Betreuung für ältere und hilfebedürftige Menschen: Lindenthaler Dienste e.V.

Der Verein „Lindenthaler Dienste“ wurde im August 1983 mit einer doppelten Zielsetzung gegründet: Zum einen, um Arbeitslosen eine befristete Beschäftigung als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) zu schaffen, zum anderen sollten die ABM-Beschäftigten ältere und hilfsbedürftige Menschen bei der Haushalts- und Lebensführung unterstützen. Weil Mitarbeitende der Lindenthaler Dienste stundenweise Aufgaben wie Einkaufen, Putzen, Zubereitung von Mahlzeiten usw. übernahmen, konnten Senioren bis ins hohe Alter in ihrer  Wohnung und im vertrauten Umfeld wohnen bleiben. Als 1995 die Pflegeversicherung eingeführt wurde, haben die Lindenthaler Dienste ein kleines Team fest angestellter Mitarbeiterinnen aufgebaut, die in enger Zusammenarbeit mit der Diakonie Pflegeleistungen erbrachten. Das ABM-Projekt musste 2004 beendet werden, weil sich die Konditionen für die vom Arbeitsamt finanzierten ABM-Stellen drastisch verschlechterten. Trotz hoher Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden konnten diese finanziellen Einbußen nicht aufgefangen werden, so dass 2004 die Geschäftsstelle der Lindenthaler Dienste geschlossen wurde. Da der Verein fortbestand, begann 2005 eine neue Phase der Vereinstätigkeit: Auf hauptsächlich ehrenamtlicher Basis werden heute erneut Betreuungsleistungen für ältere und hilfebedürftige Menschen angeboten, zur Unterstützung bei deren Haushalts- und Lebensführung.

Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal

Ehrenamt mit der Diakonie Köln und Region

Im Diakonischen Werk Köln und Region engagieren sich mehr als 200 Frauen und Männer ehrenamtlich, weitere Engagierte sind stets willkommen. Wer einen Teil seiner freien Zeit den Aufgaben des Diakonischen Werkes widmet, kann anderen helfen und dabei neue Kontakte und Erfahrungen gewinnen. Für ehrenamtlich Engagierte in den verschiedenen diakonischen Fachdiensten und in den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region bietet das Diakonische Werk Köln und Region Fortbildung und Begleitung an. Alle ehrenamtlich Engagierten werden intensiv auf ihre Aufgaben vorbereitet und fortlaufend geschult. Der Einsatz kann in der Bahnhofsmission sein, in den Bereichen Migration oder Wohnungslosenhilfe, in der Seniorenarbeit oder bei der Nachbarschaftshilfe "Kölsch Hätz".

Diakonisches Werk Köln und Region

Ehrenamtlich Neugeborene begrüßen: "Kinder willkommen!"

"Kinder willkommen" heißt ein Projekt, das vom Jugendamt der Stadt Köln koordiniert wird: Ehrenamtlich arbeitende, vorher ausführlich geschulte Menschen besuchen Familien mit neu geborenen Kindern - natürlich auf freiwilliger Basis, also nur, wenn die Eltern vorher ihre Zustimmung zu einem solchen Besuch gegeben haben. Neben kleinen Präsenten gibt es dann zahlreiche Informationen darüber, wohin sich Eltern mit welchen Fragen oder Problemen wenden können. Ausgewählte freie Träger der Jugendhilfe im Stadtgebiet Kölns haben sich die Besuchs-Gebiete räumlich aufgeteilt. Für den Innenstadtbereich von Köln und in Köln-Deutz ist die Evangelische Familienbildungsstätte zuständig - wer also Interesse an dieser ehrenamtlichen Arbeit hat, meldet sich am besten direkt dort.

Evangelische Familienbildungsstätte Köln (FBS)

Ehrenamtlich: Migrationsberatung des Diakonischen Werks Köln und Region

Der Fachdienst Migration des Diakonischen Werkes Köln und Region berät und begleitet Migrantinnen und Migranten in unterschiedlichen rechtlichen und sozialen Lebenssituationen in Deutschland. Die Beratung ist grundsätzlich kostenlos und vertraulich. Um den vielfältigen Fragestellungen gerecht zu werden, untergliedert sich das Angebot in folgende Aufgabenbereiche: Flüchtlingsberatung mit dem Projekt "Mwangaza", Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer mit dem Projekt "Türöffner", Integrationsagentur mit dem Programm "Freiwilligendienste aller Generationen" und Rückkehrberatung mit dem Projekt "Auswege" sowie Interkulturelle Zentren. Ein Praktikum im Fachdienst Migration oder ehrenamtliches Engagement ist hier jederzeit möglich.

Diakonisches Werk Köln und Region

Ehrenamtliche Verkündigung: Prädikantinnen und Prädikanten

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) legt fest, dass neben dem Pfarramt auch Gemeindeglieder den "Dienst am Wort" versehen können. Sie hießen im Rheinland bis Anfang 2004 "Predigthelfer/Predigthelferin" - eine Bezeichnung, die von vielen als missverständlich angesehen wurde. Seitdem ist die in der EKD weit verbreitete Bezeichnung Prädikant oder Prädikantin auch in der EKiR gültig, was nichts anderes heißt als Prediger oder Predigerin. Eine evangelische Kirche, die mit der reformatorischen Uridee des "Priestertums aller Gläubigen" Ernst machen will, sieht den Dienst der ehrenamtlichen Verkündigung als unverzichtbar an. Der Dienst evangelischer Laienprediger lässt sich bis in die Reformationszeit zurückverfolgen, als befähigte Männer ohne Weihe oder Anstellung als Pfarrer - Prädikanten genannt - das Evangelium verkündeten, oft als nicht ortsgebundene Prediger.

Evangelische Kirche im Rheinland

Erwachsenenbildung: Theologie, Religion, Philosophie

Die Melanchthon-Akademie ist die Stadtakademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. Zugleich erfüllt sie die Aufgaben eines Erwachsenenbildungswerks: durch ihr umfangreiches Bildungsprogramm, und indem sie die Bemühungen der Gemeinden und einzelner Einrichtungen im Bereich der Erwachsenenbildung nach ihren Möglichkeiten unterstützt. Das Bildungsangebot ist in unterschiedliche Arbeitsfelder unterteilt, in denen mit jedem neuen Programm halbjährlich neue Seminare, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Workshops oder Tagungen angeboten werden - beispielsweise zu Themen rund um Theologie, Religion und Philosophie.

Melanchthon-Akademie

Evangelische TelefonSeelsorge Köln

Die Evangelische TelefonSeelsorge Köln können Sie unter der Notrufnummer 0 800 111 0 111 Tag und Nacht kostenlos anrufen, auch an Wochenenden und Feiertagen. Immer ist dort jemand zu sprechen, eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter, die erfahren und geschult und vor allem gerne bereit sind, Ihnen aufmerksames Interesse und Anteilnahme in einem Gespräch entgegenzubringen. Etwa 19.000 Anrufe erreichen jährlich die Evangelische TelefonSeelsorge Köln. Rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen engagieren sich hier. Sie werden von psychologisch geschulten Fachkräften aus- und kontinuierlich fortgebildet. Es gibt außerdem auch eine Onlineberatung.

Evangelische TelefonSeelsorge Köln

Freiwilligenagentur "mensch zu mensch"

"mensch zu mensch" ist die Freiwilligenagentur von Diakonie und Caritas in Köln. Sie versteht sich als Vermittlungsagentur für alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, und hilft gern bei der Suche nach einem ehrenamtlichen Engagement: "Wir finden heraus, wo Sie als Frewillige/r wirklich gebraucht werden. Wir unterstützen Sie, wenn Sie neue Ideen für ein Engagement haben, fördern die Zusammenarbeit in einer Gruppe oder einem Team. Information, Beratung und Vermittlung sind kostenlos. Wir beraten unabhängig von Konfession, Alter, Nationalität und politischer Ausrichtung. Und so kommen wir zusammen: Sie rufen bei uns an. In einem persönlichen Gespräch klären wir, wieviel Zeit Sie investieren möchten und können, was für Interessen und Fähigkeiten Sie für ein Engagement mitbringen, welche Einsätze in Ihrer Nähe möglich sind. Wir stellen den Kontakt zur Einsatzstelle her." Die Agentur berät aber auch Einrichtungen, Organisationen, Vereine, Verbände und Initativen, die Freiwillige suchen und ehrenamtliche MitarbeiterInnen brauchen.

Diakonisches Werk Köln und Region

Nachbarschaftshilfe Kölsch Hätz: ehrenamtlich und ökumenisch in vielen "Veedeln"

Das Prinzip: Nachbarn zeigen ein Herz für Nachbarn - und das in inzwischen 20 Kölner Stadtteilen. Begonnen hat diese ökumenische Nachbarschaftshilfe 1997 in den Kölner Stadtteilen Mauenheim, Niehl und Weidenpesch. Die Erfahrung hat gezeigt: Kölsch Hätz ist ein Erfolgsmodell, das optimal auf die gesellschaftlichen Veränderungen in den Stadtteilen und Kirchengemeinden reagiert: als Antwort auf das Zurückgehen stabiler, verlässlicher Beziehungen. Kölsch Hätz arbeit auf ehrenamtlicher Basis und sucht immer Menschen mit Herz, denen das soziale Klima im Veedel ein Anliegen ist, und die Lust haben, sich regelmäßig für ein bis zwei Stunden in der Woche sinnvoll zu engagieren.

Nachbarschaftshilfe Kölsch Hätz

Presbyterinnen und Presbyter - Aufgaben und Weiterbildung im Ehrenamt

Presbyterinnen und Presbyter leiten gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland. Sie bestimmen, welche Prioritäten und Aufgaben festgelegt werden. Sie entscheiden über die Verteilung von Geldern und die Beschäftigung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie prägen das geistliche Leben ihrer Gemeinde. Gemeinsam mit anderen Leitungsebenen, die in der Kirchenordnung vorgesehen sind (Gemeinden, Kirchenkreise, Landessynode), gestalten Presbyterinnen und Presbyter den Weg ihrer Kirche/ihrer Gemeinde. All das tun sie ehrenamtlich. Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region bietet mit ihrem halbjährlich neuen Programm regelmäßig Fortbildungen für Presbyterinnen und Presbyter an.

Melanchthon-Akademie

Rechtliche Betreuung - Vormundschaften ehrenamtlich übernehmen

Gewinnung, Einführung, Fortbildung und Beratung ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer: Dieses Angebot richtet sich an Familienangehörige, die als Betreuerin oder Betreuer bestellt sind, und an Menschen, die ein anspruchsvolles, freiwilliges Engagement suchen. Der Betreuungsverein bietet in Kooperation mit den beteiligten Amtsgerichten und Betreuungsbehörden regelmäßige Einführungsveranstaltungen für diese Personen an. Den ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern steht die Möglichkeit offen, an kontinuierlichen Gruppen zum Erfahrungsaustausch und an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Bei Bedarf können Termine zur Einzelberatung vereinbart werden. Es besteht Versicherungsschutz.

Diakonisches Werk Köln und Region

Sozial-diakonische Kompetenz: Stärkung und Weiterbildung im Ehrenamt

Für Gemeindegruppen und ehrenamtlich Engagierte in den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region hält das Diakonische Werk Köln und Region folgende Angebote vor: Reflexion, Beratung und Begleitung der ehrenamtlichen Arbeit, Erfahrungsaustausch, Seminare zu verschiedenen Fachthemen, insbesondere für Mitarbeitende in Seniorenarbeit und Besuchsdienst, sowie Seminare zur Stärkung sozial-diakonischer Kompetenzen.

Diakonisches Werk Köln und Region

Stiftung "einfach helfen" der Diakonie Michaelshoven e.V.

Die Stiftung einfach helfen der Diakonie Michaelshoven e.V. ist für Menschen da, die Hilfe brauchen. Gemeinsam mit großzügigen Spendern, ehrenamtlich engagierten Menschen und starken Unternehmenspartnern wird es möglich, für Hilfe suchende Menschen konkrete Projekte zu verwirklichen. Denn: Viele wichtige Angebote der Diakonie Michaelshoven, die über die reine Basisversorgung hinausgehen, können nur über Spenden finanziert werden. Online gibt es Informationen zu geplanten und realisierten Projekten, auch Online-Spenden sind möglich.

Diakonie Michaelshoven e.V.


Religiöse Bildung

Erwachsenenbildung: Theologie, Religion, Philosophie

Die Melanchthon-Akademie ist die Stadtakademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. Zugleich erfüllt sie die Aufgaben eines Erwachsenenbildungswerks: durch ihr umfangreiches Bildungsprogramm, und indem sie die Bemühungen der Gemeinden und einzelner Einrichtungen im Bereich der Erwachsenenbildung nach ihren Möglichkeiten unterstützt. Das Bildungsangebot ist in unterschiedliche Arbeitsfelder unterteilt, in denen mit jedem neuen Programm halbjährlich neue Seminare, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Workshops oder Tagungen angeboten werden - beispielsweise zu Themen rund um Theologie, Religion und Philosophie.

Melanchthon-Akademie

Ökumenische Gesprächsreihe in Frechen-Königsdorf

Regelmäßige ökumenische Gespräche mit wechselnden Referenten zu ausgewählten Themen der lebendigen Ökumene in der evangelischen Christuskirche, Frechen-Königsdorf.


Ökumenischer Gebets- und Gesprächskreis in Bickendorf

"Aus Glauben leben" heißt ein Gesprächskreis zu Themen des Glaubens für junge und "mittelalte" Erwachsene in Bocklemünd. „Katholisch trifft evangelisch" bietet einen vielseitigen Blick auf Glauben, Bibel, Traditionen - dieser Glaubensgesprächskreis für Erwachsene ist eine gemeinsame Veranstaltung des Ökumenischen Gebets- und Gesprächskreises mit der Evangelischen Kirchengemeinde Bickendorf. Zu den verschiedenen Veranstaltungen werden jeweils andere Referenten vom Ökumenischen Gebets- und Gesprächskreis zu Vorträgen und Diskussion eingeladen.

Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf

Ökumenisches Friedensgebet und Gesprächskreis, Köln-Vogelsang

Dieser Gesprächskreis ist eine gemeinsame Veranstaltung des Ökumenekreises Vogelsang, der Evangelischen Kirchengemeinde Bickendorf und der katholischen Pfarreiengemeinschaft Köln-Bocklemünd/Mengenich und -Vogelsang; die Abende von September bis November finden in Trägerschaft des Katholischen Bildungswerks Köln statt.

Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf

Schulreferat und Pfarramt für Berufskollegs

Auch Religions-Lehrerinnen und -Lehrer brauchen fachkundige Beratung. Oder die Unterstützung durch ein Amt, das ständig Fühlung mit der staatlichen Schulaufsicht und den Schulen hält, um die Erteilung des Religionsunterrichtes zu sichern. Oder eine reichhaltige Sammlung von Büchern, Materialien und Medien zu den Themen des Religionsunterrichtes und zum Schulgottesdienst vorhält. All dies finden Sie im Schulreferat des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. Die Schulreferentinnen und Schulreferenten sind zuständig für Grundschulen, Förderschulen, Gymnasien und Gesamtschulen. Die Bezirksbeauftragten sind zuständig für die Berufskollegs. Ein weiterer Arbeitsbereich ist das Schülerzentrum, das Lehrerinnen und Lehrer dabei unterstützt, Studienfreizeiten vorzubereiten und durchzuführen oder Freizeitheime zu buchen. Hier können auch finanzielle Zuschüsse oder geeignete Referentinnen und Referenten vermittelt werden.

Schulreferat und Pfarramt für Berufskollegs

Studienbegleitprogramm der Evangelischen Studierenden Gemeinde Köln (ESG)

Stube heißt: Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Im Fokus stehen entwicklungspolitische Fragestellungen: Gerechte Weltwirtschaft, Demokratisierungsprozesse, Frieden, Armutsbekämpfung, eine ökologisch zukunftsfähige Entwicklung, interkulturelle Kompetenz in einer zusammenwachsenden Weltgemeinschaft. Auch wenn es bei STUBE vorwiegend um einen Süd-Süd-Austausch geht, freut sich die Evangelische Studierenden Gemeinde Köln (ESG) über deutsche und andere europäische Teilnehmer/innen.

esg - Evangelische Studierendengemeinde an den Hochschulen in Köln

Theologisches Laienstudium: STARK

Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region bietet regelmäßig ein zwei Jahre dauerndes theologisches Laienstudium, STARK genannt, an. Und wie der Name programmatisch sagt, zielt der viersemestrige STARK-Kurs darauf ab, dass die Teilnehmenden durch selbstständige Beschäftigung mit theologischen Fragen in Diskussionen an Stärke und Selbstbewusstsein gewinnen und befähigt werden, ihre christliche Existenz reflektiert zu praktizieren. Eine Gruppe von bis zu 30 Teilnehmenden erarbeitet an vier Wochenend-Seminaren pro Semester folgende Schwerpunkthemen evangelischer Theologie: Zugänge zur Bibel und zu Formen wissenschaftlichen Umgangs mit ihr; systematische und kirchengeschichtliche Fragen des Glaubens und der Ethik; zeitgeschichtliche Aspekte und Grundlagen einer ökumenischen Theologie.

Melanchthon-Akademie


Musikalische Bildung

Evangelische Singschule Köln-West

Die "Evangelische Singschule Köln-West e.V." ist als Zusammenschluss der Singschulen Brauweiler/Widdersdorf und Weiden entstanden. Auch als eingetragener Verein ist die Singschule ein Angebot, das zur Evangelischen Kirchengemeinde Weiden gehört, und keine Musikschule. Die Kirchenmusik ist ein evangelisches Markenzeichen in den Gemeinden Brauweiler, Sinthern, Weiden/Lövenich und Widdersdorf. Es zu erhalten und zu fördern, hat sich die Singschule zur Aufgabe gesetzt: im Gottesdienst ebenso wie mit musikalischer Kinder- und Jugendarbeit oder Erwachsenenbildung. Zu diesem Zweck hält die Singschule ein breites Angebot vor: Kinder, Jugendliche und Erwachsene können über das gemeinsame Singen unter qualifizierter Anleitung ganzheitliche musikalische Erfahrungen machen.

Evangelische Singschule Köln-West e.V.

Musikschule Andreaskirche der Musikakademie Spieler

Seit 2010 betreibt die Musikakademie Spieler die Musikschule an der Andreaskirche in Schildgen in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen und erweitert das musikalische Angebot dort nachhaltig. Eine Befragung unter den Schildgener Eltern hat das außerordentlich große Interesse an der musikalischen Förderung ihrer Kinder deutlich bestätigt. Dem möchte die Musikschule entsprechen, weil die Mitarbeitenden wissen, dass Kinder durch das gemeinsame Musizieren in ihrer kognitiven, persönlichen und sozialen Entwicklung außerordentlich gefördert werden. Doch nicht nur Kindern und Jugendlichen, auch Erwachsenen kann die Musikschule an der Andreaskirche ein Ort des musikalischen Lernens und gemeinsamen Musizierens werden. Die Schule bietet musikalische Frühförderung für Kleinkinder, Kindergarten- und Grundschulkinder sowie Unterricht einzeln oder in kleinen Gruppen an – je nach Wunsch und Geldbeutel – für alle Generationen in den Fachbereichen Holzbläser, Gitarre, Streicher, Tasteninstrumente und Gesang. Der Unterricht wird ausschließlich von qualifizierten Lehrkräften erteilt.

Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen

Musikschule Papageno e.V., Köln-Rondorf

Mehr als 20 hochqualifizierte Lehrkräfte mit zumeist abgeschlossenem Hochschulstudium, die aktiv im Konzertleben stehen, wecken und entfalten in der Musikschule Papageno e.V. der Evangelischen Kirchengemeinde Rondorf die musikalischen Gaben von Kindern. Der instrumentale Einzelunterricht korrespondiert dabei mit dem Ensemble- und Orchesterspiel. Letzteres wird allen Schülerinnen und Schülern kostenfrei angeboten. Kenntnisse und Fähigkeiten zum Beispiel im Umgang mit Alter und Neuer Musik werden in Workshops vertieft. Improvisation, Rhythmik und Popularmusik runden das Lehrangebot ab.

Musikschule Papageno


Vortrags- und Diskussionsreihen

Dellbrücker Forum

Dass sich das 1992 gegründete "Dellbrücker Forum" nach dem Kölner Stadtteil "Dellbrück" nennt, ist Programm. Denn das Unverwechselbare dieser Veranstaltungen ist der Versuch, politische Themen dort zu diskutieren, wo sie in einer Demokratie hingehören: im öffentlich zugänglichen Raum - offen für alle Altersgruppen, Berufe oder Studiengänge, Konfessions- und Parteizugehörigkeiten. Längst kommt auch das Fachpublikum zu den Foren auf die Kölner "Schäl Sick" – von Universitäten, aus Ministerien oder UNO-Einrichtungen. Vielleicht braucht es gerade den (inzwischen oft überfüllten) Raum einer Kirchengemeinde, um Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, die sonst mehr über- als miteinander reden. Wenn Globalisierungskritiker von "Attac" und leitende Mitarbeiter des Bayer-Konzerns einen langen Abend über die Frage "Wer zähmt die Globalisierung?" streiten, gehört das zu den Sternstunden des Forums. Genauso, wenn Chefärzte, Medizinstudenten, Patienten und Krankenschwestern über ein gerechtes Gesundheitssystem diskutieren. Und immer wieder musste in den letzten Jahren die Frage nach der Rechtfertigung von militärischer Gewalt neu gestellt werden. Vielleicht hat der Erfolg des Dellbrücker Forums aber auch damit zu tun, dass es von Anfang an regelmäßig von seinem Gründer, dem WDR-Journalisten und USA-Korrespondenten, Arnd Henze, moderiert wird.

Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide

Erzählcafé für NS-Verfolgte

Im März 2005 wurde im Restaurant der Residenz am Dom, An den Dominikanern 6-8, das erste Erzähl- und Begegnungscafé für NS-Verfolgte eröffnet - initiiert vom Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte e.V. und dem wiederum von ihm initiierten Runden Tisch "Ein Ort der Zuflucht für NS-Verfolgte". Alle zwei Wochen treffen sich hier die Überlebenden, alle acht Wochen haben sie die Möglichkeit, vor und mit einem interessierten Publikum über ihre Erfahrungen während des Krieges in Köln zu sprechen. Der damalige Evangelische Stadtkirchenverband Köln hat dieses einzigartige Projekt mit einer Anschubfinanzierung von 3.000 Euro unterstützt.

Erzählcafé für NS-Verfolgte

Evangelische Erwachsenenbildungsakademie Köln und Region: Die Melanchthon-Akademie

Brückenschläge zur Arbeitswelt, Hilfestellungen für bildungsbenachteiligte Menschen, Genderorientierung, Sprachenbildung, ökumenische Orientierung, das interreligiöse und jüdisch-christliche Gespräch und die christlich-muslimische Begegnung, Medienbildung, gesellschaftspolitische Urteilsbildung - so lauten einige Begriffe der Programmatik in der Akademie. Zehn Fachbereiche bietet die Evangelische Akademie von Köln und Region, die nicht ohne Grund nach Luthers Weggefährten Philipp Melanchthon benannt ist: Theologie - Ökumene - Dialoge, Europa - Politik - Gesellschaft, Medienkompetenz - Medienbildung, Kompetenz im Ehrenamt, Sprachen, Psychologie - Kommunikation - Philosophie, Kunst - Literatur, Theater - Musik, Gesundheit und Bewegung, Tanz und Ausdruck sowie kooperative Veranstaltungen, etwa mit dem Frauenforum, oder den Gemeinden des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. In den jährlichen Akademietagungen schließlich werden stets aktuelle, zeitpolitisch wie theologisch relevante Themen mit hochkarätigen Referenten öffentlich diskutiert. In der Sonntagsmatinee entstehen aktive Diskussionen ebenso wie bei vielen weiteren Angeboten der Akademie.

Melanchthon-Akademie

Evangelische Studierenden Gemeinde Köln (esg)

Die Evangelische Studierenden Gemeinde Köln (esg) ist offen für Menschen aller Konfessionen und aus allen Ländern, die an den Hochschulen in Köln studieren oder lehren. Sie bietet die Möglichkeit, aktuelle gesellschaftliche Fragen zu diskutieren, gemeinsam Projekte zu verabreden, Gottesdienste zu feiern oder Fahrten zu unternehmen. Die esg hat aber nicht nur "Programm" zu bieten, sondern auch Raum und Zeit, um zwischendurch mal abzuschalten und innezuhalten, beispielsweise in der Sandkapelle. Die ist rund um die Uhr geöffnet. Jeden Sonntag findet dort um 19 Uhr ein Gottesdienst statt. Die Studierendenpfarrerinnen haben Zeit für Seelsorge, Beratung und Einzelgespräche - auch für ausländische Studentinnen und Studenten. Direkt in Uninähe liegen die Räume der esg mit dem Café Sandspur, dem Café FreiRaum und einem Wohnheim.

esg - Evangelische Studierendengemeinde an den Hochschulen in Köln

Forum am Montag: Für Frauen (und Männer) in Bensberg

Das Forum am Montag ist ein Angebot der Evangelischen Kirchengemeinde Bensberg, Bezirk Kippekausen. Am 8. März 1999 startete das Forum am Montag mit dem Thema "Wohin mit meiner Wut?". Schon der erste Abend war Mut machend und Weg weisend. Inzwischen hat das Forum am Montag einen festen Platz in der Gemeinde. In lockerer Atmosphäre können Vorträge über aktuelle Themen aus unterschiedlichen Lebensbereichen gehört und diskutiert werden – die Themen werden von kompetenten Referenten und Referentinnen angeboten. Jede/r jeden Alters und jeder Konfession ist herzlich willkommen – ob als aktive/r oder passive/r Teilnehmer/in.  Auf Anregung des Pfarrerehepaares Birgit und Robert Dwornicki öffnet sich das Forum mittlerweile auch zweimal im Jahr für Männer.

Evangelische Kirchengemeinde Bensberg

Königsdorfer Literaturforum

Bekannte und weniger bekannte Buchautoren und Journalisten stellen regelmäßig im Königsdorfer Literaturforum in Frechen-Königsdorf (einem Bezirk der Evangelischen Kirchengemeinde Weiden) aktuelle Werke vor. Mit anschließendem Gespräch.


Lesen und lesen lassen im Café Lichtblick

„Lesen und lesen lassen“ - Literarisches im Lichtblick ist Titel und Programm des literarischen Stadtteilgespräches im Seelsorgebereich Stammheim – Flittard – Bruder-Klaus-Siedlung. Der Titel erinnert an die rheinische Lebensweisheit „leben und leben lassen“: Literarisches verschiedener Gattungen ist dort zu hören, Autorinnen und Autoren kommen zu Wort, Menschen lesen vor, die das gern tun und gut können. Die Lesereihe findet regelmäßig im "Lichtblick – Café + mehr" statt. Gäste können einfach zuhören und sich Anregungen für die eigene Lektüre holen. "Lesen und lesen lassen" kann man auch als kulturellen Einstieg in das Wochenende betrachten, jedenfalls an jedem dritten Freitag im Monat. Der Eintritt ist frei.

Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim

Politischer Club im Mehrgenerationenhaus Bergisch Gladbach

Der Politische Club diskutiert und analysiert aktuelle, inner- und weltpolitische Themen der Tagespresse. Zur Diskussion sind Jung und Alt, Frauen und Männer, Schlaumeier und Anfänger herzlich eingeladen. Der Politische Club am Mehrgenerationenhaus Bergisch Gladbach wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule BGL gestaltet und organisiert. Neben den bisher offen gestalteten Gesprächsrunden zu aktuellen inner- und weltpolitischen Themen der Tagespresse werden auch Experten aus verschiedenen politischen Bereichen als Gesprächspartner zu konkreten Themen eingeladen.

Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach

Vortragsreihe Stiftungsforum Frechen

Das Stiftungsforum Frechen bietet eine regelmäßige Vortragsreihe der Frechener Stiftung „Türen zum Nächsten“ zu aktuellen ethischen, sozialpolitischen und kulturellen Themen an. Der Zweck der Stiftung ist die materielle und ideelle Unterstützung der diakonischen Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Frechen. Die Stiftung will die vielfältige kirchliche Kinder- und Jugendarbeit sowie das Kinder- und Jugendzentrum JoJo unterstützen, ihre evangelische Kindertagesstätte fördern und den sozialen Diensten vor Ort helfen. Die Stiftung wird damit die evangelische Kirchengemeinde vor allem in ihrer sozialen Verpflichtung finanziell begleiten.

Evangelische Kirchengemeinde Frechen


Medienkompetenz und Medienbildung

Erwachsenenbildung in den Fachbereichen Medienkompetenz und Medienbildung

Die Melanchthon-Akademie ist die Stadtakademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. Zugleich erfüllt sie die Aufgaben eines Erwachsenenbildungswerks: durch ihr umfangreiches Bildungsprogramm und indem sie die Bemühungen der Gemeinden und einzelner Einrichtungen im Bereich der Erwachsenenbildung nach ihren Möglichkeiten unterstützt. Das Bildungsangebot ist in unterschiedliche Arbeitsfelder unterteilt, in denen mit jedem neuen Programm halbjährlich neue Seminare, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Workshops oder Tagungen angeboten werden - beispielsweise in den Fachbereichen Medienkompetenz und Medienbildung.

Melanchthon-Akademie

girlspace - Internetcafé für Mädchen und junge Frauen

Das girlspace wurde 1999 als Internetcafé für Mädchen und junge Frauen eröffnet, um den Besucherinnen den selbständigen Umgang mit digitalen Medien und dem Internet zu ermöglichen – und das in nur ihnen zur Verfügung stehenden Räumen. Mittlerweile hat sich die Angebotspalette den technischen Entwicklungen entsprechend erweitert, und viele der medienpädagogische Projekte können auch mobil an anderen Orten in Köln durchgeführt werden. Bei seiner Gründung war der Träger des girlspace das Jugendpfarramt des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region, seit 2002 ist es der gemeinnützige Verein girlspace e.V..

girlspace - Internetcafé für Mädchen und junge Frauen

Ideenwerkstatt für die Öffentlichkeitsarbeit

Ein Angebot für alle, die sich im Verbandsbereich haupt- und ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit engagieren - getragen vom Amt für Presse und Kommunikation und der Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Da kann es um Gestaltung und Konzeption von Gemeindebriefen oder Internetseiten gehen, um Copyright und Gema-Gebühren, um Bildbearbeitung oder podcasts, um interne Kommunikation oder Meinungsumfragen... In aller Regel gibt es vier Termine pro Jahr. Thematische Wünsche dürfen gern geäußert werden. Wer in den Mailverteiler für die Einladungen kommen möchte, meldet sich am besten bei Angelika Knapic.

Amt für Presse und Kommunikation

Interkulturelles Zentrum "Alte Feuerwache"

Im Bürgerzentrum "Alte Feuerwache" bietet das Diakonische Werk Köln und Region unter der Überschrift "Interkulturelles Zentrum" Aktivitäten für verschiedene Zielgruppen an. Das Zentrum ist für alle Menschen mit und ohne Migrationshintergrund offen, Begegnung und Integration stehen hier im Vordergrund. Weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung des freiwilligen Engagements. Da gibt es Angebote für Schülerinnen und Schüler, beispielsweise Sprachförderung und Hausaufgabenhilfe bis Klasse 10, aber auch Aktivitäten wie Ausflüge, Museumsbesuche und Bastelnachmittage. Seniorinnen und Senioren treffen sich zum Folkloretanz, zur Gymnastik oder zu Seminaren. Für Frauen gibt es außerdem spezielle Sprachförderkurse, Vorträge, Gesprächsrunden und kreative Gruppen.

Diakonisches Werk Köln und Region

Multimedia-Werkstatt im Q1 Jugend-Kulturzentrum, Bergisch Gladbach

Die Multimedia-Werkstatt im Q1 Jugend-Kulturzentrum bietet Freizeit- und Qualifizierungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene im Multimedia-Bereich. Neben dem offenen Angebot des Internetcafés im Q1, in dem Jugendliche gemeinsam mit anderen surfen, chatten und recherchieren können, bietet die Multimedia-Werkstatt die Möglichkeit, sich mit digitalen Technologien zu beschäftigen. Außerdem gibt es Einführungskurse in die Arbeit mit Computern. In Kursen rund um Internet und Webpublishing sind die Strukturen des Internet ebenso Thema wie das Erstellen, Editieren und Verwalten von Internet-Seiten. Weitere Angebote beschäftigen sich mit DTP-Grafik und -Design. Im Bereich der digitalen Mediengestaltung lernen die Teilnehmenden computerbasierte Bild- und Tonbearbeitung, digitale Musikproduktion und Soundbearbeitung und vieles mehr. Die Q1-Multimedia-Werkstatt verfügt über Medienräume mit zehn PCs (Netzwerk) für Computerschulungen sowie über die erforderliche Software für Internet, DTP-Grafik, digitale Bild- und Tonbearbeitung.

Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach

Proberäume und Tonstudio im Q1, Bergisch Gladbach

Proberäume für Musiker/innen und Bands mit einer Nutzung "rund um die Uhr" gibt es im Q1, Bergisch Gladbach. Ein Tonstudio mit der Möglichkeit zum Live-Mitschnitt steht vor Ort ebenso zur Verfügung wie diverse Musikinstrumente und eine Verstärkeranlage. In regelmäßigen Abständen findet ein offenes Treffen mit Musikern von Bands aus Bergisch Gladbach und Umgebung statt. Ziel ist ein Zusammenschluss durch Interessenvertretung von und für regionale Musiker, um speziell den Nachwuchs zu fördern und gemeinsam Veranstaltungen zu planen und durchzuführen.

Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach

Senioren-Internet-Café Bergisch Gladbach-Hand

Ob Neuling oder Experte, jeder und jede kann ins Internet  - auch ohne Vorkenntnisse. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Senioren-Internet-Cafes der Evangelischen Begegnungsstätte in Bergisch Gladbach-Hand helfen und unterstützen wo erforderlich und beantworten geduldig alle Fragen der Gäste. Sie arbeiten ehrenamtlich, müssen aber zur Deckung der Selbstkosten einen kleinen Unkostenbeitrag pro Stunde berechnen. Für Kaffee, Tee und Gebäck kann ein Betrag in die Kaffeekasse gezahlt werden.

Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach

Seniorenclub im Kölner Norden: Internetkurse und mehr

Einmal wöchentlich trifft sich der Seniorenclub der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Pesch im Lindweiler Treff. Dort werden Hilfen für ältere Menschen und deren Angehörige im Verbund mit anderen Einrichtungen vermittelt. Regelmäßig finden Einsteiger- und Internetkurse für Senioren statt.

Diakonisches Werk Köln und Region

Zentrum für aktive Senior/innen in Volberg, Forsbach und Rösrath: Internet, Kultur und mehr

Seit 1993 unterhält die Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath ein Begegnungszentrum für Erwachsene ab 50 Jahren in den Räumlichkeiten der Versöhnungskirche (Hauptstraße 16), Rösrath. Von montags bis freitags finden dort unterschiedliche Veranstaltungen statt, die Gelegenheit zu Kommunikation, Freizeitgestaltung, Information und Bildung geben. Das Zentrum ist auch ein Ort, in dem bürgerschaftliches Engagement eingebracht werden kann. Verschiedene Serviceleistungen runden das Angebot ab. Schwerpunkte der Angebote sind: Bildung, Kultur, Kreatives und Computerkurse zum Erlernen unterschiedllicher Programme. Ein Internet-Café ist mehrmals die Woche geöffnet, für fachkundige Betreuung beim Surfen und Arbeiten ist gesorgt. Außerdem gibt es mehrmals im Jahr Ausflüge und einmal monatlich einen Fahrdienst zum Seniorenkino in Bensberg. Alle Angebote richten sich unabhängig von der Konfession an alle älteren Bürger und Bürgerinnen in und um Rösrath.

Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath